Startseite
Freitag, 27 März 2015 19:30

Ace of Spades - Erster Eindruck

 


Heute war es endlich soweit, ich konnte den Ace of Spades von Spadekayaks in Empfang nehmen und begutachten.
Nachdem ich das Boot ausgepackt habe, war ich zuerst von der Größe erschrocken. Dieser erste "Schock" legte sich aber als ich mich in das Boot gesetzt habe direkt.

Sofort bei dem ersten Kontakt mit dem Boot merkt man den wichtigsten Unterschied zu anderen Booten. Der Ace

of Spades ist aus einem geblasenen PE. Diese Art des Bootsbaus hat sich schon früher bei anderen Herstellern bewährt. Sicherlich haben einige von euch auch noch Boote aus geblasenem PE im Verein liegen.Somit ist das Material des Ace extrem stabil und strapazierfähig.

 

Mam merkt, dass das Boot von Praktikern aus der Kanuszene entwickelt wurde. Die Einbauten sehen von vorne bis hinten sehr gut aus.Einige werden meinen es sind Einbauten wie ich jedem anderen Boot auch. Diese Aussage kann ich allerdings nicht bestätigen.

Besonders gut gefallen mir die Schnenkelstützen. Durch den Keil wird das Bein in der Schenkelstütze stabilisiert.

Die Prallplatte ist nicht wie üblich komplett gerade sondern etwas schräg verbaut. Mit Schuhgröße 44 hatte ich keinerlei Probleme in dem Boot. Selbst bei der maximalen Einstellung der Entfernung der Platte sollte man mit größeren Füßen keine Probleme bekommen. Genug Platz ist auf jeden Fall vorhanden.



Der Mittelkeil ist aus Kunststoff und sieht sehr gut verarbeitet aus. Durch die Verstrebungen ist es bei Tragen gut möglich das Boot zu fixieren. Sieht auf jeden Fall gut aus ! :-)








Der Sitz ist mit einer Sitzauflage versehen. Die Rückenlehne wird mittels Gurtsystem gehalten und an die Sitzposition angepasst. Bei dem ersten Test auf dem Kanal hielten die Seile und die Rückenlehne. Genaueres zu der Rückenlehne werde ich morgen nach einem weiteren Test in Lippstadt erzählen können.


Nun musste ich aber auch schnell zum Kanal und das Boot wenigstens einmal auf dem Wasser zu testen. Schnell war ich umgezogen und saß in dem Boot. Die Größe empfinde ich persönlich als perfekt. Direkt fühlt man sich sehr wohl in dem Ace. Spurtreu, agil und sehr gemütlich ;-) Weiteres werde ich morgen nach dem nächsten Test auf etwas "bewegterem" Wasser erzählen können.

Im großen und ganzen kann ich sagen Spadekayaks hat ein geiles Boot mit guten Allroundeigenschaften entwickelt !


 

Fakts zum Ace of Spades
Länge: 265 cm
Breite: 67 cm (Anfangs ziemlich breit, passt aber gut )
Volumen: 330 l
Gewicht: 22,9 kg 

Das Gewicht empfinde ich als ziemlich gut bei der Dicke des Materials !


...Fortsetzung folgt...

 

         
 

Samstag, 03 Januar 2015 20:15
Vorläufige Termine für das Jahr 2015 des Team Freak Kajaks

Anfang April 2015 Team Freak Kajaks trifft sich auf Korsika
Mitte April 2015 Verzasca Race
14.-15. März 2015 Qualifikation für die Kanu Freestyle WM 2015 in Kanada
18. April 2015 Wiesenwehrrodeo
3. Mai 2015 Freestyle Show Event Markleeberg
4.-5. Juni 2015 Eurocup Plattling 
6. Juni 2015 Deutsche Meisterschaft Plattling (Teil der deutschen Meisterschaft)
27. Juni - 18.Juli 2015 Kanu Camp Jem in Frankreich
18.-19. Juli 2015 Okerrodeo
20. September 2015 Münchenrodeo (Teil der deutschen Meisterschaft)
Oktober 2015 Sickline WM Ötztal



...weitere Termine folgen...
Montag, 10 November 2014 10:37
Dank einer unerwarteten Schneeschmelze und Regen hatten wir in den letzten 1-2 Wochen ziemlich gute Wasserstände im Alpenraum gehabt. Nachdem ich es letztes Wochenende wegen einer Autopanne schon nicht zur Brandenberger Ache geschafft hatte ging es am Freitag Abend dann nach Meran. Dort durfen wir dann bei einem Lokal übernachten. Am nächsten Morgen gings dann auch schon los. Einstieg war am E-werk bei Moos (an der Mündung des Pfelderbach). Mittlerweile war der Wasserstand schon stark gesunken aber alle Stufen ließen sich noch ohne Probleme befahren. Aber seht einfach selbst ;)

Passer gorge from Epic Walter on Vimeo.