Startseite
Montag, 10 November 2014 10:37
Dank einer unerwarteten Schneeschmelze und Regen hatten wir in den letzten 1-2 Wochen ziemlich gute Wasserstände im Alpenraum gehabt. Nachdem ich es letztes Wochenende wegen einer Autopanne schon nicht zur Brandenberger Ache geschafft hatte ging es am Freitag Abend dann nach Meran. Dort durfen wir dann bei einem Lokal übernachten. Am nächsten Morgen gings dann auch schon los. Einstieg war am E-werk bei Moos (an der Mündung des Pfelderbach). Mittlerweile war der Wasserstand schon stark gesunken aber alle Stufen ließen sich noch ohne Probleme befahren. Aber seht einfach selbst ;)

Passer gorge from Epic Walter on Vimeo.

Donnerstag, 09 Oktober 2014 20:24

Am 26.09. zog es mich und Alex aus Hagen zu zwei Paddelevents in den Süden. Zuerst ging es zum Rißbachfliegen des AKCs und anschließend ins Ötztal zur 7. Adidas Sickline WM.

Am 27.09 morgens, nach einer durchfahrenen Nacht mit relativ wenig Schlaf standen wir auf der Brücke oberhalb der Rißbachklamm und entschieden uns, nachdem wir einige Fahrten anschauten, dazu uns umzuziehen, bevor wir es uns anders überlegten. Und dann ging es auch schon los. Kurz vor dem Eingangsfall die Gewissheit, dass es kein zurück mehr gibt und schon geht es abwärts. Danach kurz verschnaufen, bevor es die zweite Stufe runter geht. Hier sollte die Linie stimmen, denn danach zieht es ziemlich schnell in die dritte und letzte Stufe, die größtenteils in eine Wand fällt und einen fiesen Rücklauf bildet. Wie das ganze dann aussieht seht ihr im folgenden Video:


Rißbachklamm Oktober 2014 from Benjamin März on Vimeo.

(Da es auf Smartphones immer wieder Abspielschwierigkeiten mit Vimeo gibt hier noch ein Youtube-Link: https://www.youtube.com/watch?v=4s_dJ5EojBc)
Montag, 29 September 2014 04:11

Produkt:    Stormpants                Firma:    Peak UK                  
Einsatzbereich: Trockenhose zum Kälteschutz bei Wildwasser und Wanderfahrten                    
 



Tester: Thomas


Die Stormpants ist eine Trockenhose mit Füßlingen.
Ich habe sie jetz seit einigen Monaten und konnte sie sowohl beim Wanderfahrten mit dem Canadier als auch beim Wildwasserpaddeln testen.  
        
                                    

Habtik/Verarbeitung                            

    

Das     “unboxing” fand beim Teamtreffen im Frühjar statt. Beim Auspacken fiel sofort auf,  dass sich diese Hose nicht wie so häufig nach plastik anfühlte, sondern eher die Habtik von Stoff besitzt. Die ganze Hose wirkt sehr robust und die nähte scheinen sauber verklebt.
An den Knien ist die Hose extra verstärkt. Hier ist auch jeweils das Logo von Peak UK angebracht. Am bauch bildet ein Bund aus Neopren einen schönen Abschluss, wodurch sie in Kombination mit der Paddeljacke Deluxe eine Einheit bildet, die viele meiner Mitpaddler schon für einen einteligen Anzug gehalten haben. Die Hosenträger sind sehr flexiebel, nur die Schnallen an den Trägern wirken auf den ersten Blick ein wenig lieblos.
 

Eigenschaften                            



Die Hose ist gut geschnitten und wirkt beim sitzen sehr angenehm auch beim Knien am Flüssrand und im Canadier macht die Hose eine gute Figur. Die Hose liegt gut an und bietet trotzdem auch beim Schwimmen und Klettern über die Felsen genügend Bewegungsfreiheit.
Ich hatte mit Schugröße 43 das gefühl, dass die Füßlinge gut sitzen und nicht wie so oft bei anderen Herstellern unützes Material herumschlabbert.  Überrascht war ich, als Robert, der sich sonst in Kindersärge zwängen muss auch problemlos in die Füßlinge geschlüpft ist. Hier scheinen die Desinger von Peak UK alles richtig gemacht zu haben. Auch die Füßlinge machen einen stabilen Eindruck, wobei man den netten Hinweis “allways wear Shoes”, der auf den Füßlingen abgedruckt wurde tunlichst folgen sollte, um der Hose eine lange Lebensdauer zu ermöglichen.

Komfort                                    

                        
Wie schon oben beschrieben ist die Bewegungsfreiheit tadelos, bwohl die hose über einen schlanken Schnitt verfügt. Sie hält angenehm warm und erst bei einem Vollbad muss man damit rechnen nass zu werden. Die Hose ist beim Sitzen im Boot kaum spürbar. Nach dem Paddeln ist man aber dankbar, warm und trocken geblieben zu sein.
Wo ich oben noch über die Schnallen der Hosenträger geschimpft habe, muss ich jetzt anerkennen, dass sie funktionieren und nicht wie ich befürchtet habe unter Jacke und Schwimweste drücken.


Features                                        

                    
 So weit so gut.  Bisher konnte ich da noch kein Haar in der Suppe finden. Über folgende Features haben wir wir ja schon einiges zusammengetragen. Die Hosenträger, den Schnitt der Hose und der Füßlinge die verstärkten Knie und das robuste Material.
Das sollte im normalfall für eine trockenhose doch reichen. Die Hose besitzt noch zwei Taschen die mit reißverschlüssen verschließbar sind. Der Reißverschluss wirkt nicht so, als obe er sich von allein öffnen wüde. Troztdem hat PeakUK für jede Tasche noch eine Schlaufe spendiert in die sich  mit einem Karabiner zum Beispiel der Austoschlüssel einhängen lässt. Die Tasche scheint spritzwassergeschützt ob sie jedoch wirklich dicht ist mag ich bezweifeln. Also lieber nicht den Autoschlüssel mit Batterie einstecken.

Fazit

                 

Ich habe die Hose jetzt schon bei einigen Touren getragen und egal ob im Canadier, im Spielboot, bei Schulungen, Schwimmübungen oder im Wildwasserboot, die Hose war immer ein guter Begleiter und hat bisher nicht im Stich gelassen. Die Stormpants gehört zu den Ausrüstungsgegenständen, die am häufigsten benutze. Ich kann sie gerade für die Wintersaison jeden ans Herz legen, da ich glaube das man hier zu einem vergleichsweise günstigen Preis ein gutes Produkt erhält.



Gruß Tommy