Startseite
Dienstag, 29 April 2014 21:19


Eric, Benny, Fabian, Flo und ich haben unseren diesjährige Osterurlaub im Tessin und Piemont verbracht.
Auf einem Campingplatz direkt am Lago Maggiore nahe Locarno schlugen wir unser Lager auf.

Gepaddelt wurden Verzasca, San Giovanni, San Bernardino, Moesa, Cannobino und der Vedeggio.
Die Wasserstände waren recht akzeptabel. Das Wetter war bis auf einen Tag sonnig um 25°C.

Ein „Highlight“ war die Fahrt auf dem Vedeggio. In einer Stufe habe ich mich an meiner Schulter verletzt. An eine Weiterfahrt war für mich danach nicht mehr zu denken. Ein Fahrtabbruch war in dieser schwer zugänglichen Schlucht auch nicht das einfachste. Steile Wege mit teilweise senkrechten Felswänden
 


machten ein rausklettern mit einer verletzten Schulter unmöglich. Somit brauchten wir zum ersten male in unserem Leben Hilfe. Wir verständigten die Bergrettung, welche uns einige Zeit später mit dem Heli aus der Schlucht ausflog. Ich wurde wurde weiter in das Krankenhaus nach Lugano geflogen und dort behandelt. Die ganze Aktion könnt ihr dem Video entnehmen… Wir alle hoffen, dass uns so etwas nie wieder passieren wird. Nun sind wir eine Erfahrung schlauer…



Für mich hat sich das Paddeln in diesem Urlaub aufgrund der Verletzung leider erledigt.

Alle anderen Paddeltouren erwiesen sich als stressfrei und gut fahrbar.
„Auch wenn die letzte Tour des Urlaubs ohne Jochen stattfinden musste, erwies sich der Cannobino als ein wirkliches Highlight. Zu Beginn waren wir uns nicht ganz sicher über den Wasserstand und sprachen daher zunächst mit ein paar Paddlern am Ausstieg um sicher zu gehen, dass wir nicht zu viel Wasser haben. Hierbei ist zu beachten, dass es auch wenn es am Einstieg nach sehr wenig Wasser aussieht später im Kernstück schnell zu viel werden kann.
Glücklicherweise war der Wasserstand sehr gut und wir konnten die Schönheit des Baches genießen ohne durch extreme Rückläufe in Probleme zu geraten. Wie auch schon aus dem Flussführer zu entnehmen nehmen die Schwierigkeiten zum Ende hin zu und es muss an mindestens zwei Stellen umtragen werden. Der Rest sollte zumindest angeschaut werden, falls man den Abschnitt noch nicht kennt. Ansonsten bietet der Cannobino technisches Wildwasser mit vielen Stufen in einer schönen Schlucht.“ - Eric

Den einzigen verregneten Tag verbrachten wir in einem Erlebnisbad nahe Locarno.

Im Großen und Ganzen kann gesagt werden, dass es mal wieder eine super Tour mit netten Leuten war.
Guckt euch einfach das Video an, welches Eric in den nächsten Tagen nachliefern wird. Bilder sagen mehr als tausend Worte!


 

 
Jochen
Sonntag, 30 März 2014 11:16
Ein tausend Kajak Fahrer bei einem Event in Europa? Ist das überhaupt möglich?
JA in Nottingham, England kommen jedes Jahr Ende März 1000 Studenten zusammen um für ein Wochenende den Wildwasser Kanal in Nottingham auf den Kopf zu stellen. Dieses Jahr konnte ich zum ersten Mal selbst Live dabei sein und habe das volle NSR Programm geboten bekommen.
General kann man das ganze Wochenende mit einem Musik Festival vergleichen. Es wird viel gefeiert und getrunken. Den ganzen Tag über gibt es Fun-Events auf dem Kanal und man sieht viele  lachende Gesichter. Außerdem steht jedes Event unter einem bestimmtem Motto. Dieses Jahr hieß es bei "Heros and Villains" wieder kreativ zu sein und das beste Kostüm zu präsentieren. Dadurch das sich jedes "Uni-team " für ein gemeinsames Kostüm entscheidet ist es besonders einfach die Herkunft deiner Bekanntschaft vom Vorabend zu bestimmen;)

 

NSR 2014 from Epic Walter on Vimeo.